WDW Waagen- und
Dosiertechnik GmbH

Wir stehen seit 1995 wir innovative und anwendergerechte
Lösungen bei der Verwiegung und Dosierung von Schüttgütern.

Ein Team erfolgreich
unterwegs

News

Beitrag - Chancen der Prozessautomatisierung in der Probenahme

Redaktioneller Text der WDW in der aktuellsten Ausgabe der Mühle- und Mischfutter.

 

Der strukturelle Wandel in der Landwirtschaft, Klimawandel sowie gesellschaftliche Veränderungen setzen die Branche vor immer größere Herausforderungen. Aus diesem Grund sehen sich auch Mischfutterproduzenten der Aufgabe gestellt, langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine große Chance hierfür besteht in der Überprüfung und Optimierung der internen Prozesse. Doch wo beginnen?

Qualität im Fokus

Für die Zufriedenheit der Kunden und hohe Verkaufszahlen ist die Bereitstellung eines qualitativen und preiswerten Produkts von zentraler Bedeutung. Um eine gleichbleibende Qualität von Rohwaren und Endprodukt sicherzustellen, gilt es Rezepte in immer gleichbleibender Qualität zu produzieren und die Rückverfolgbarkeit aller Materialien sicherzustellen. Die Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen in der Nahrungs- und Futtermittelindustrie spielt in der heutigen Produktion nicht zuletzt aufgrund einiger Skandale eine große Bedeutung.

Prozessautomatisierung Probenahme

Früher war es gängige Praxis die Mitarbeiter Proben aus den angelieferten Big-Bags, LKWs und Co. per Hand mit Schaufel und Eimer entnehmen zu lassen. Aus hygienischen, wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen Aspekten sind diese Verfahren schon längst nicht mehr ausreichend, um ein ausreichendes Qualitätsmanagement zu gewährleisten.  Um repräsentative Proben zu erhalten, gilt es Fehler bei der Probenahme zu vermeiden. Die WDW konnte durch Innovationen im Bereich Probenahme einen großen Beitrag hierzu leisten und individualisiert ihre Produkte je nach Einbausituation und Ziel.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Im Rahmen der nationalen und europäischen Rechtsvorschriften gibt es zahlreiche Verordnungen, um die Sicherheit von erzeugten Futter- und Lebensmitteln zu gewährleisten (u.a. Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch LFGB, Futtermittelverordnung FMV, Futtermittelprobenahme- und Analysenverordnung und Futtermittelkontrolleurverordnung).

Beispiel EG-Verordnung 178/2002: » Die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln, Futtermitteln, der Lebensmittelgewinnung dienenden Tieren und allen sonstigen Stoffen, die der Herstellung von Lebensmitteln dienen, ist in allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen sicherzustellen.« Hierbei spielt die Eigenkontrolle durch die Entnahme und Untersuchung von Proben eine zentrale Rolle.

Fehler vermeiden

Die Repräsentierbarkeit der Proben hängt u. A. von deren Zusammenstellung, Menge und Sauberkeit ab. Um Anwenderfehler in diesem Bereich zu vermeiden, wurde der Probenehmer WDW PN 180 entwickelt. Er entnimmt automatisch die richtige Quantität der benötigten Proben und reduziert durch die integrierte Luftreinigung Verschleppungen auf ein Minimum. Die Entnahme von Partie, Einzel- und Sammelproben kann über die übergeordnete Steuerung eingerichtet werden. Die Sammlung kann per Handventil direkt in einen Probenbeutel, oder für eine Sammelprobe in einen Eimer erfolgen.

Personal entlasten

Um den Kontakt und das Arbeitsaufkommen für die Mitarbeiter weiter zu reduzieren, empfiehlt sich der Anschluss der Probenehmer an eine vollautomatische Probenabfüllanlage. Durch die Integration von vollautomatischen Probenabfüllanlagen werden Ihre Proben mit geringstem Personaleinsatz in der gewünschten Größe und Menge abgefüllt, verschlossen und manipulationssicher etikettiert. Durch die Kontaktreduktion ergeben sich weitere positive Auswirkungen, die Proben können nicht vertauscht oder vergessen werden, Mitarbeiter werden keinem Kontakt mit reizenden Produkten oder Allergenen ausgesetzt und Arbeitsprozesse durch die manuelle Entnahme von Proben nicht unterbrochen.

Um eine lückenlose Nachverfolgbarkeit zu gewährleisten, können mehrere Proben einer Charge gezogen werden z.B. für Labor und Kunde und wahlweise neben der Chargennummer auch mit QR-Codes versehen werden.

Branchengerechte Lösungen

Probenehmer und Probenabfüllautomaten werden branchengerecht auf die jeweilige Einbausituation angepasst oder Sonderlösungen für spezielle Anforderungen geschaffen. Damit gelingt es der WDW, manipulationssichere Proben in beliebigen Abfüllgrößen aus nahezu jeder Einbaulage zu entnehmen. Dank der hohen Innovationskraft konnten für diesen Bereich 2018 und 2019 zudem patentrechtliche Anmeldungen erfolgen.

Die Automatisierung von Prozessen im Bereich der Produktion und Qualitätssicherung sind ein entscheidender Faktor der Wirtschaftlichkeit. Wagen Sie jetzt den richtigen Schritt in eine effiziente und kostengünstige Qualitätskontrolle!

 

Autor: Michael Moser
Veröffentlichung: 04.11.2021, Mühle & Mischfutter, Ausgabe 21